Annalena Baerbock begrüßt die Strafanzeige von Greenpeace und BUND gegen die Vattenfall Europe Mining GmbH. Aus Sicht der Umweltverbände verstößt Vattenfall mit der Einleitung von Grubenwasser aus dem Tagebau Welzow-Süd I gegen die europäische Wasserrahmenrichtlinie.

Der Beitrag  aktiver Tagebaue im Zusammenhang mit Spreeverockerung ist nicht zu leugnen. Das Vattenfall sich nun – wie vor ein paar Tagen bekannt geworden – bereit erklärt hat, aktiv daran mitzuwirken, Maßnahmen zur Trinkwassersicherung rund um das Wasserwerk Briesen zu ergreifen, macht die Rolle des Unternehmens mehr als deutlich. Angesichts dieses umweltpolitischen Desasters nun auch neue Tagebaue zu genehmigen, ist grob fahrlässig.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.