Anlässlich des Prozessauftakts gegen den Chefredakteur der türkischen Tageszeitung „Cumhuriyet“, Can Dündar, und seinen Kollegen Erdem Gül am 25. März in Istanbul, haben 135 Abgeordnete aus allen vier Fraktionen des Bundestages, an den türkischen Staatspräsidenten, R.T. Erdoğan, geschrieben. Wir äußern darin unsere tiefe Sorge über das Ende des Friedensprozesses und den Stand der Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei.

ErstunterzeichnerInnen sind Sevim Dagdelen (DIE LINKE), Frank Heinrich (CDU), Cansel Kiziltepe (SPD) und Tom Koenigs (Bündnis 90/Die Grünen).

Zum Brief im pdf-Format


Der Brief im Volltext:

An den
Präsidenten der Republik Türkei
Recep Tayyip Erdogan

Sehr geehrter Herr Präsident,

wir, Abgeordnete des Deutschen Bundestages, sind in tiefer Sorge über die Situation in der Türkei, die nicht zuletzt aufgrund ihrer geografischen Lage mit einer besonderen terroristischen Gefahr konfrontiert ist. Wir hoffen, dass die großen Krisen der Region und die Gefahr durch den IS bald überwunden werden können. Wir sind aber auch in großer Sorge um die Situation in der Türkei selbst. Dies betrifft das Ende des Friedensprozesses und den Stand der Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei.

Wir möchten uns insbesondere wegen des Verfahrens gegen den international renommierten Journalisten und Chefredakteurs der Zeitung „Cumhuriyet“, Can Dündar an Sie wenden. Can Dündar und dem Hauptstadtkorrespondenten der Zeitung, Erdem Gül, werden Spionage, das Veröffentlichen von Geheimdokumenten sowie die Mitgliedschaft in einer „terroristischen Vereinigung“ vorgeworfen. Den Journalisten droht eine lebenslange Haftstrafe. Can Dündar und Erdem Gül sind nach dem Urteil des türkischen Verfassungsgerichts auf freien Fuß gesetzt worden. Die Vorwürfe beziehen sich auf journalistische Veröffentlichungen. Dündar und Gül hatten in einem Zeitungsbericht über Waffenlieferungen aus der Türkei an bewaffnete islamistische Gruppen in Syrien geschrieben. Die Zeitung „Cumhuriyet“ hatte Fotos veröffentlicht, die eine solche Waffenlieferung Anfang 2014 belegen sollen. Wegen dieses Presseberichts reagierte die türkische Staatsanwaltschaft mit Ermittlungen. Das haben Sie auch unterstützt, indem Sie persönlich Anzeige erstatteten.

Dieses Vorgehen gegen kritische Berichterstattung über Waffenlieferungen an bewaffnete Islamisten in der Presse wie auch die hohe Strafandrohung ist aus unserer Sicht zumindest unverhältnismäßig. Diese Maßnahmen von Justiz und Behörden der Türkei gegen Medien und Journalisten sind unvereinbar mit der Wahrung der Meinungs- und Pressefreiheit, zu der sich der türkische Staat wiederholt bekannt und verpflichtet hat.

Wir bitten Sie, unsere aufrichtige Besorgnis den zuständigen türkischen Stellen mitzuteilen, und hoffen auf eine baldige Einstellung der gegen Can Dündar und Erdem Gül eröffneten Verfahren sowie ihre dauerhafte bedingungslose Freilassung.

Die Sorge um Can Dündar und Erdem Gül bedeutet nicht, dass wir alle anderen aus politischen Gründen inhaftierten Journalistinnen und Journalisten in Ihrem Land vergessen dürfen. Rechtsstaatliche Verfahren und die Gewährung der Presse- und Meinungsfreiheit können die türkische Gesellschaft nur stärken.

 

Hochachtungsvoll

Frank Heinrich (MdB),
Cansel Kiziltepe (MdB),
Sevim Dagdelen (MdB),
Tom Koenigs (MdB)

Sowie
Luise Amtsberg (MdB),
Kerstin Andreae (MdB),
Rainer Arnold (MdB),
Annalena Baerbock (MdB),
Ulrike Bahr (MdB),
Achim Barchmann (MdB),
Katharina Barley (MdB),
Dietmar Bartsch (MdB),
Marieluise Beck (MdB),
Herbert Behrens (MdB),
Karin Binder (MdB),
Matthias W. Birkwald (MdB),
Heidrun Bluhm (MdB),
Franziska Brantner (MdB),
Agnieszka Brugger (MdB),
Karl-Heinz Brunner (MdB),
Eva Bulling-Schröter (MdB),
Martin Burkert (MdB),
Petra Crone (MdB),
Bernhard Daldrup (MdB),
Daniela De Ridder (MdB),
Diether Dehm (MdB),
Karamba Diaby (MdB),
Katja Dörner (MdB),
Harald Ebner (MdB),
Michaela Engelmeier (MdB),
Elke Ferner (MdB),
Ute Finckh-Krämer (MdB),
Christian Flisek (MdB),
Klaus-Peter Flosbach (MdB),
Thomas Gambke (MdB),
Matthias Gastel (MdB),
Wolfgang Gehrcke (MdB),
Kai Gehring (MdB),
Angelika Glöckner (MdB),
Annette Groth (MdB),
Uli Grötsch (MdB),
Andrö Hahn (MdB),
Anja Hajduk (MdB),
Ulrich Hampel (MdB),
Heike Hänsel (MdB),
Britta Haßelmann (MdB),
Matthias Hauer (MdB),
Dirk Heidenblut (MdB),
Gabriela Heinrich (MdB),
Marcus Held (MdB),
Inge Höger (MdB),
Eva Högl (MdB),
Andrej Hunko (MdB),
Sigrid Hupach (MdB),
Dieter Janecek (MdB),
Ulla Jelpke (MdB),
Josip Juratovic (MdB),
Ralf Kapschack (MdB),
Kerstin Kassner (MdB),
Katja Keul (MdB),
Sven-Christian Kindler (MdB),
Katja Kipping (MdB),
Maria Klein-Schmeink (MdB),
Bärbel Kofler (MdB),
Sylvia Kotting-Uhl (MdB),
Anette Kramme (MdB),
Jutta Krellmann (MdB),
Chris Kühn (MdB),
Katrin Kunert (MdB),
Markus Kurth (MdB),
Caren Lay (MdB),
Sabine Leidig (MdB),
Ralph Lenkert (MdB),
Antje Lezius (MdB),
Stefan Liebich (MdB),
Tobias Lindner (MdB),
Gesine Lötzsch (MdB),
Hilde Mattheis (MdB),
Peter Meiwald (MdB),
Birgit Menz (MdB),
Matthias Miersch (MdB),
Susanne Mittag (MdB),
Cornelia Möhring (MdB),
Niema Movassat (MdB),
Norbert Müller (MdB),
Detlef Müller (MdB),
Beate Müller-Gemmeke (MdB),
Alexander S. Neu (MdB),
Ulli Nissen (MdB),
Thomas Nord (MdB),
Cem Özdemir (MdB),
Markus Paschke (MdB),
Martin Patzelt (MdB),
Lisa Paus (MdB),
Christian Petry (MdB),
Harald Petzold (MdB),
Detlev Pilger (MdB),
Richard Pitterle (MdB),
Sabine Poschmann (MdB),
Wilhelm Priesmeier (MdB),
Mechthild Rawert (MdB),
Gerold Reichenbach (MdB),
Ernst Dieter Rossmann (MdB),
Tabea Rößner (MdB)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.