Vor Lima und Paris – Expertinnen für internationale Klimapolitik im Gespräch

Im Rahmen meiner Reihe „Grün macht Appetit“ lade ich am 17.11.2014 ab 19.00 Uhr ins Obergeschoss des Potsdamer Cafés Heider zum Gespräch mit der Expertin für internationale Klimapolitik Susanne Dröge von der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten, der Aufgang zum Obergeschoss befindet sich links hinter der Theke.

Weltweit nehmen Extremwetterereignisse zu. Die Klimaerwärmung erhöht den Druck im Kessel, der Atmosphäre heißt. Im Dezember stehen die internationalen Klimaverhandlungen in Lima und im kommenden Jahr der große Klimagipfel in Paris zum Kyoto-Nachfolge-Vertrag vor der Tür. Die Ausgänge sind ungewiss. Die Ergebnisse der letzten großen Runden in Doha und Warschau sind ernüchternd ausgefallen. Können sich die Staats- und Regierungschefs diesmal zu verbindlichen Maßnahmen aufraffen? UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat ihnen im September bereits ins Gewissen geredet. Doch ausgerechnet die deutsche Kanzlerin Angela Merkel blieb dem Treffen fern.
Wir wollen die Perspektiven der internationalen Klimapolitik gemeinsam mit Susanne Dröge von der Stiftung Wissenschaft und Politik ausloten. Sie berät insbesondere den Deutschen Bundestages und die Bundesregierung in außenpolitischen Fragen. Sie sind herzlich eingeladen Ihre Fragen und Meinungen mit einzubringen. Zu Essen gibt es Potsdamer Kartoffelsuppe.

Ich freue mich auf eine weitere interessante Veranstaltung – hoffentlich auch mit Ihnen!

Ihre

unterschrift

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.