Flucht und Migration

 Integration und Migration, Flucht und Asyl

Integration ist ein grünes Schlüsselthema und fußt bei uns auf vier Säulen:

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag heißt Flüchtlinge willkommen (Foto: Grüne BTF)

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag heißt Flüchtlinge willkommen (Foto: Grüne BTF)

  • Förderung politischer Teilhaberechte,
  • Förderung des Spracherwerbs als wesentliches Element gesellschaftlicher Teilhabe,
  • Gerechtigkeit im deutschen Bildungswesen und Arbeitsmarkt als Voraussetzung von Chancengleichheit und
  • Gewährleistung des Grundrechts auf Gleichheit und auf Schutz vor Diskriminierung.

Wir wollen unsere Integrationspolitik nun durch eine Politik der Inklusion vervollständigen. Unsere Gesellschaft soll sich interkulturell öffnen und institutionelle Hindernisse beseitigen, damit wirklich alle Menschen gesellschaftliche Teilhabe erleben und eine tatsächliche Chance für den sozialen Aufstieg haben.

Aushang mit Freizeitangeboten in der Erstaufnahme Doberlug-Kirchhain

13.07.2016

Nach den anfänglichen Findungsprozess, den ich auch bei den anderen Außenstellen der Erstaufnahme beobachtet habe, war ich sehr beeindruckt von dem durchdachten sozialen Konzept des DRK als Träger der Außenstelle der Zentralen Erstaufnahme für Flüchtinge im Land Brandenburg in Doberlug-Kirchhain. Das Absurde jedoch, jetzt wo konzeptionell alles steht und noch ein komplett neuer Familienblock plus […]

14.04.2016

Angesichts der weiterhin desaströsen Unterbringung von Flüchtlingen in Berlin klopft man sich in Brandenburg gerne auf die Schulter. Die Erst-Unterbringung hat die Mark den Umständen entsprechend gut hinbekommen. Aber die größte Aufgabe steht noch bevor: Wie schaffen wir es, dass aus Flüchtlingskindern Schulkameraden, aus den Zugezogenen Nachbarn und Kollegen – im besten Fall Freunde werden?

25.02.2016

Die Bundesregierung schränkt Flüchtlingsrechte ein, um ihre eigenen integrationspolitischen Versäumnisse zu verschleiern. Die Aussetzung des Familiennachzugs für Flüchtlinge, die in Deutschland Schutz vor Folter und bewaffneten Konflikten gefunden haben, hat fatale Konsequenzen. Syrische Frauen und Kinder werden nun umso mehr auf marode Schlepperboote getrieben. Wenn sogar Eltern nicht zu unbegleiteten Minderjährigen nachziehen dürfen, offenbart das eine Politik, die christlichen und sozialen Parteien unwürdig sein sollte.

18.02.2016

Die Fürstenwalder Firma Reuther STC hatte schon im Februar 2016, als viele Kommunen noch mit der adäquaten Unterbringung von Geflüchteten beschäftigt waren, monatelange, wertvolle Integrations- und Beschäftigungserfahrungen gesammelt durch Praktika und Ausbildung von Geflüchteten in ihrem Unternehmen. Diese Erfahrungen interessierten mich bei diesem Unternehmensbesuch, aber auch, wie die Regelungen des Aufenthaltsrechts aus Sicht des Geschäftsführers […]