Kinderhand mit Duplostein-Turm im Hintergrund Polizeikelle und Arbeitshandschuhe

Quelle: pixabay - FeeLoona

Mit dem Bundesprogramm KitaPlus sollen flexible Betreuungsangebote in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege gefördert werden, damit Eltern Beruf und Familie besser vereinbaren können. Das Programm richtet sich vor allem an Alleinerziehende, Eltern in Schichtarbeit und solche, die in den Beruf zurückkehren wollen. Dabei geht es weniger darum, dass Kinder länger betreut werden. Sie sind lediglich zu anderen Zeiten in der Kindertagesbetreuungseinrichtung oder bei einer Tagesmutter bzw. Tagesvater. Mit dem Bundesprogramm wird das zusätzliche Angebot bzw. die Entwicklung des Angebots im Wege der Projektförderung in Form einer Fehlbedarfsfinanzierung finanziert, um modellhaft Erfahrungen zu sammeln und regionale Anstöße zu setzen. Seit 2017 werden zusätzlich bundesweit „Netzwerkstellen KitaPlus“ gefördert, die die Erweiterung von Öffnungszeiten langfristig als dauerhaftes Angebot in der Kommune verankern sollen.

Das Programm läuft Ende 2018 aus. Daher wollten wir wissen, wie dieses Bundesprogramm bisher umgesetzt wurde und haben dazu neun Fragen gestellt.

Alle Fragen und die Antworten der Bundesregierung finden Sie hier.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.