Bild: Grüne Bundestagsfraktion

kleine Anfrage|Europäische Klima- und Energiepolitik nach dem VN-Klimaabkommen von Paris

Auf dem Europäischen Rat im Oktober 2014 haben die europäischen Staats- und Regierungschefs ihre Schlussfolgerung für die europäische Energie- und Klimapolitik bis 2030 verabschiedet. Darin fordern sie eine Reform des Emissionshandels und vereinbarten eine Reduktion der Treibhausgase von EU-intern mindestens 40 Prozent. Zusätzlich verabredete man ein EU-verbindliches Ausbauziel
für erneuerbare Energien von mindestens 27 Prozent und ein Ziel für Energieeinsparung von ebenfalls mindestens 27 Prozent.

Da im Dezember in Paris ein neues Klimaabkommen abgeschlossen wurde, haben wir die Bundesregierung un21ter anderem gefragt, ob die EU nach ihrer Ansicht ihr Klimaschutzziel erhöhen solle und welchen Beitrag Deutschland leisten werde.

Die gesamte kleine Anfrage und die Antworten der Bundesregierung finden Sie hier.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld