Bild: Grüne Bundestagsfraktion

Zu den Ergebnissen des Diplomaten Klimatreffens vom 19.-24. Oktober in Bonn zur Vorbereitung der Klimakonferenz Ende des Jahres in Paris sagt Annalena Baerbock, klimapolitische Sprecherin der Grünen Bundestagsfraktion:

„Es braucht jetzt vor allem vertrauensbildende Maßnahmen, damit wir in Paris nicht mit leeren Händen dastehen. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks muss daher gemeinsam mit ihren EU- Kollegen beim anstehenden Ministertreffen vor allem bezüglich der Klimafinanzierung und dem Thema Schäden und Verluste auf die vom Klimawandel am stärksten betroffenen Länder zugehen. Zudem gilt es, alles dafür zu tun, dass ein Langfristziel verbindlich im neuen Klimaabkommen verankert wird. Denn bisher sind die eingerichtet freiwilligen nationalen Klimaverpflichtungen noch weit davon entfernt das 2-Grad-Limit zu erreichen. Es ist beschämend, dass auch der europäische Beitrag klimapolitisch deutlich zu kurz greift und die EU  damit als Vorreiter bisher ausfällt.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.