Bild: eigenes Foto

Politik trifft Wirtschaft – das war das Ziel des Know-how-Transfers, einer Projektwoche der Wirtschaftsjunioren Deutschland, an der sich auch Annalena Baerbock, Grüne Bundestagsabgeordnete aus Potsdam, beteiligte. Eine Woche lang waren die Potsdamer Jungunternehmer Kay Fromhold-Treu (Treu-Consulting) und András Botos (Ingenieurbüro Botos) zu Gast im Bundestag und haben einen Einblick in den Berliner Politikbetrieb bekommen. „Es ist wichtig, dass Politik und Wirtschaft in Dialog treten und wir uns darüber austauschen, welche Auswirkungen politische Entscheidungen haben und wie Bundespolitik im Detail funktioniert“, begrüßt Annalena Baerbock die Initiative der Wirtschaftsjunioren.

„Besonders faszinierend fand ich den Einblick hinter die Kulissen: Wie eng der Terminplan ist, wie vielfältig die Themen in den Arbeitsgruppen und Ausschüssen sind, wie lang die einzelnen Tage sind. Ich wünsche mir, dass mehr Politiker ihr gutes Netzwerk nutzen, um Menschen zum gegenseitigen Vorteil zusammenzubringen.“ fasst Kay Fromhold-Treu seine Zeit im Bundestag zusammen. András Botos ergänzt: „Den politischen Alltag empfand ich als lebendig, spannend und abwechslungsreich. In den Diskussionen zeigte sich eine breite Spannweite an Themen. Am interessantesten empfand ich dabei die menschliche Seite der Politik: Die Persönlichkeit hinter den Namen. Mir hat dieses Erlebnis die Abstraktheit des politischen Systems genommen – Politik ist etwas durchweg Menschliches.“

Vom 24. bis 28. April begleiteten die Wirtschaftsjunioren Annalena Baerbock unter anderem zu Fraktions-, Ausschuss- und Arbeitsgruppensitzungen und weiteren Terminen. Insgesamt nahmen 205 junge Unternehmerinnen, Unternehmer und Führungskräfte aus ganz Deutschland teil.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.