Quelle: pixabay

zur Einsetzung der Kohlekommission erklärt Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Das Mandat der Kohlekommission reicht vorne und hinten nicht. Die Kommission hat jetzt die schwere Aufgabe, über dieses Mandat hinauszuwachsen. Weder für das Klima noch die Betroffenen in den Regionen können wir uns eine Hängepartie leisten. Wir brauchen
Perspektiven für die Beschäftigten und die Regionen und schnelle Maßnahmen zur Erreichung der Klimaziele 2020. Dazu gehört die rasche Abschaltung von Kohlekraftwerken. Die Debatte in der Kommission darf der Bundesregierung zudem nicht als Alibi dienen, beim Klimaschutz selbst nichts mehr zu entscheiden. Sie trägt die politische Verantwortung, konkrete Schritte einzuleiten, damit wir unsere Klimaziele doch noch erreichen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.