In diesen Tagen und Wochen nach der Bundestagswahl, bei der Bündnis 90/Die Grünen auch dank Ihrer Stimme mit 8,9% ihr zweitbestes Ergebnis holten, wird viel über Fragen von den Auswirkungen des Wahlergebnisses auf die Parteienlandschaft in Deutschland bis hin zu einer möglichen Jamaika-Koalition gesprochen.

Hier stelle ich Ihnen einige Presseberichte vor, die Sie in Gänze jeweils durch Klick auf den Link (den Titel des jeweiligen Beitrages) nachlesen können.

Tagesspiegel, 28.09.2017

Viel Energie fürs Klima

„…Die klimapolitische Sprecherin und brandenburgische Vorsitzende der Grünen, Annalena Baerbock, sagte dem „Handelsblatt“: „Die FDP kann nicht einerseits den Pariser Klimavertrag hochhalten und andererseits dem Ausbau der erneuerbaren Energien im Wege stehen. Das ist schizophren.“ In Koalitionsgesprächen werde es in der Energie- und Klimapolitik „knallharte Verhandlungen“ geben, denn es komme „auf jede Tonne Kohlendioxid-Reduktion“ an…“

Südwestpresse, 02.10.2017

Die Grünen und Jamaika: Sie haben’s eilig.

„Viel Applaus für die „Wir packen‘s an“-Rhetorik von Winfried Kretschmann, kaum Unterstützung für Jamaika-Kritiker – beim kleinen Parteitag der Grünen wurde deutlich, dass sich die Ökopartei lieber heute als morgen ins Abenteuer Regieren stürzen möchte. Mit Schwarz und Gelb zu verhandeln sei „eine Lust, keine Bürde“, betonte Frontfrau Katrin Göring-Eckardt. Die Ökopartei beschloss am Wochenende Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition. Der 14-köpfigen Sondierungsgruppe gehören sowohl Realos als auch Vertreter des linken Parteiflügels an…“

energyload.eu, 05.10.2017

Was eine Jamaika Koalition für die Energiewende bedeutet.

„Nach den Bundestagswahlen lässt das Wahlergebnis nach jetzigem Stand nur eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und den Grünen zu. In einer Koalition mit den Grünen würde der Klimaschutz zum zentralen Verhandlungsthema, doch sind die Positionen der drei Parteien überhaupt miteinander vereinbar? Besonders die Positionen der FDP und der Grünen könnten teilweise nicht gegensätzlicher sein. Dabei muss Deutschland sich beim Klimaschutz stärker engagieren und die Postionen bei der Mobilitätswende erscheinen gänzlich unvereinbar…“

Handelsblatt, 05.10.2017

Jenseits von Jamaika.

„Die Grünen sind mit den Verhandlungen für eine mögliche Jamaika-Koalition beschäftigt – aber nicht alle. Vor allem die Jüngeren sehnen sich nach etwas Neuem. Ein aktualisiertes Grundsatzprogramm reicht ihnen nicht…“

Süddeutsche Zeitung, 03.10.2017

„Schweigen ist das Allerschlimmste“

„Wie wollen Politiker mit den AfD-Abgeordneten im Bundestag umgehen? Und wie versuchen sie die AfD-Wähler zurückzugewinnen? Drei Abgeordnete aus Ostdeutschland erzählen…“

Märkische Allgemeine Zeitung, 05.10.2017

Jamaika-Bündnis stößt auf Skepsis in Brandenburg.

„In Brandenburg sehen die Parteien eine mögliche „Jamaika“-Koalition im Bund aus Union, FDP und Grünen mit Skepsis. Selbst Vertreter der beteiligten Parteien wie die Grünen sind sich nicht sicher, ob das Bündnis überhaupt zustande kommt…“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.