Bild: © Astrid Götze-Happe/PIXELIO

Zum Thema Regionalisierungsmittel (hier meine Pressemitteilung) berichteten

– die Märkische Oderzeitung:  „Verkehrsverbund schlägt Alarm“ (30.01.2015): „In einem Brief an die Brandenburger und Berliner Bundestagsabgeordneten warnt die Geschäftsführerin des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), Susanne Henckel, vor einem Zusammenbruch des Nahverkehrs in beiden Bundesländern. Derzeit sei unklar, in welcher Höhe der Bund den Ländern finanzielle Mittel aus dem Regionalisierungsgesetz für die Bestellung des Nahverkehrs auf der Schiene zur Verfügung stellt, teilte der VBB am Freitag mit…“

– die Märkische Allgemeine Zeitung: „Der VBB hängt Brandenburg ab“ (05.02.2015): “ Fährt die S-Bahn bald bis nach Stahnsdorf? Die Hoffnung ist neuerdings größer geworden, denn das Land sendet positive Signale. Dabei drohen Projekte wie die S-Bahn-Verlängerung an knappen Kassen zu scheitern. Denn trotz steigender Betriebskosten will der Bund Zuschüsse für Bahnverkehr nicht erhöhen…“

– und auch überregionale Zeitungen wie Die Welt: „Streit ums geld für Regionalzüge“ (09.02.2015): „ Zwischen Bund und Ländern spitzt sich der Streit über die Finanzierung der Regionalzüge zu. Am Freitag stimmte der Bundesrat einstimmig dafür, von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) eine deutliche Aufstockung, eine langfristige Sicherung sowie eine jährliche Steigerung der Regionalisierungsmittel zu verlangen…“


Bild: © Astrid Götze-Happe/PIXELIO

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.