Diskussionsteilnehmer auf dem Podiuml. René Wilke, Uwe Stieler, Annalena Baerbock, Martin Patzelt.

v.l.n.r: René Wilke, Uwe Stieler (MOZ), Annalena Baerbock, Martin Patzelt. BIld: Team Baerbock

Rückschau|Gehorsam / Mut / Verantwortung – ein Polit – Talk im Rahmen der Kleist-Festtage

Ausgehend von Heinrich von Kleists „Prinz Friedrich von Homburg“ drehte sich bei den Frankfurter Kleist-Festtagen unter dem Motto „Ungeheuer Gehorsam“  vom 6. bis 11. Oktober 2015 alles um den heute – zu Recht? – vergessenen Begriff Gehorsam. Am 9.10.2015 lud ich gemeinsam mit meinen Kollegen Thomas Nord (Die Linke) und Martin Patzelt (CDU) die Frankfurterinnen und Frankfurter ein, mit uns ins Gespräch zu kommen über das Spannungsfeld Gehorsam / Mut / Verantwortung. Es war ein spannender Austausch über unsere Freiheit als Abgeordnete, nach unserem Gewissen zu stimmen; über die Verantwortung unseren Wählerinnen und Wählern gegenüber, die – sofern wir nicht direkt gewählt sind – nicht uns, sondern ein Parteiprogramm gewählt haben; über unsere Verantwortung, wenn bei Abstimmungen ganze Koalitionen auf dem Spiel stehen können. Für den kurzfristig erkrankten Thomas Nord sprang der direkt gewählte, linke Frankfurter Landtagsabgeordnete René Wilke ein. Natürlich kamen wir an dem Abend auch recht schnell auf die aktuelle Flüchtlingssituation zu sprechen. Aus dem Publikum wurden wir gefragt, ob wir dem sogenannten „Asylkompromiss“ 1993 zugestimmt hätten, aber auch die Freiheit und Verantwortung der Medien bzw. eine angebliche Pressezensur kamen zur Sprache. Fazit: ein gelungener Abend mit spannenden Einblicken und einiger Aufklärung.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld