Schulbesuche

Die demokratischen Parteien sind ein Einheitsbrei oder schlagen sich ständig die Köpfe ein? Die Jugend ist unpolitisch? Politiker sind komplett abgehoben? Um diese Vorurteile abzubauen stellen meine Frankfurter Kollegen Thomas Nord MdB (Die Linke) und Martin Patzelt MdB (CDU) sich seit 2015 gemeinsam mit mir in Schulen den Fragen der Schülerinnen und Schüler, diskutieren mit ihnen und begleiten sie und ihre Fragen zur Politik in Deutschland und darüber hinaus. Dabei ist uns wichtig zu zeigen: Wir haben zu vielen Themen unterschiedliche Positionen, das bedeutet jedoch nicht, dass wir uns gegenseitig an die Gurgel gehen. Uns allen liegt die Demokratie am Herzen und wir machen Wahlkampf nicht für uns selbst, sondern vor allem für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung.

Als Mitglieder des Bundestages mit Büros in Frankfurt (Oder) haben wir dieses Projekt mit der Intention gestartet, das Verständnis dafür, wie unsere Demokratie funktioniert zu stärken. Durch regelmäßige Diskussionen mit Schülerinnen und Schülern wollen wir diese dazu ermuntern, aktive Mitglieder unserer demokratischen Gesellschaft zu werden.

Bisher haben wir Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9-13 in den folgenden Schulen besucht oder sie zu einem Gespräch im Bundestag empfangen. Viele Schulen begleiten wir dabei schon seit Jahren:

  • Oberschule „Heinrich von Kleist“ Frankfurt (Oder)
  • Gaußgymnasium Frankfurt (Oder)
  • Oberschule „Ulrich von Hutten“ Frankfurt (Oder)
  • Karl-Liebknecht-Gymnasium Frankfurt (Oder)
  • Waldorfschule Frankfurt (Oder)

Wenn auch Sie Interesse daran haben, dass meine Kollegen und ich in Ihrer Schule (in oder um Frankfurt (Oder)) Rede und Antwort stehen, freue ich mich über Ihre Nachricht.

Solche Besuche oder ein ähnlich gestaltetes, auch langfristiges, Projekt kann ich mir auch sehr gut in anderen Regionen Brandenburgs vorstellen. Wenn Sie dies an Ihrer Schule initiieren möchten, können Sie mich ebenfalls gerne kontaktieren – ich setze mich dann mit meinen MdB-Kolleginnen oder Kollegen aus der entsprechenden Region in Verbindung.


Über das Projekt können Sie sich auch anhand verschiedener Presseberichte ein Bild machen:

Märkische Onlinezeitung, 22.12.2016: Auf Wahlkampftour für die Demokratie

„Diese Zusammenarbeit ist bundesweit wohl einmalig“, sagt Martin Patzelt. Und vermutlich hat er recht. Denn wo sonst gehen ein Christdemokrat, eine Grünen-Politikerin und ein Linker schon mal ein Bündnis ein? Doch Martin Patzelt, Annalena Baerbock und Thomas Nord sind nicht ohne Grund über ihren parteipolitischen Schatten gesprungen. Sie machen sich Sorgen um die Demokratie im Land. Um die politische Bildung insbesondere junger Menschen zu stärken, taten sich die Berufspolitiker aus der Region daher 2014 für ein Projekt zusammen. Im Fokus stand dabei zunächst Frankfurt, wo alle drei ein Büro haben….

Der Oderlandspiegel,  Ausgabe 51/2016: Die drei Bundestagsabgeordneten aus Frankfurt (Oder) sprachen mit Bürgerinnen, Bürgern und der Presse.

„Im CDU-Büro empfingen Annalena Baerbock von den Grünen, Martin Patzelt von der CDU und Thomas Nord von den Linken zum zweiten Mal Vertreterinnen und Vertreter der lokalen Presse. Obwohl sie aus unterschiedlichen politischen Ecken kommen, vereint die drei Abgeordneten „die Notwendigkeit und Wichtigkeit, Demokratie zu verteidigen“, sagte Martin Patzelt.
Zu Beginn ihrer Zusammenarbeit hatten sie unter dem Motto „Demokratie stärken“ Schulen angeschrieben und angeboten, mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Dabei sollten die Schülerinnen und Schüler merken, „dass wir nicht pauschal die Politik sind“, sagte Annalena Baerbock. Unter anderem besuchten die Abgeordneten die Freie Waldorfschule, das Karl-Liebknecht-Gymnasium das Gauß-Gymnasium…“

Blickpunkt Brandenburg, 23.12.2016: Werben für Demokratie.

„Stellte man sich die drei Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock (Bündnis 90 / Die Grünen), Thomas Nord (Die Linke) und Martin Patzelt (CDU) als Regierungsvertreter vor, wäre das für die Bundesrepublik schon etwas Ungewöhnliches. Für Flaggenfreunde: Die Afghanistan-Koalition gab es noch nicht. Aber sie ist auch nicht das Ziel.
Das Trio eint, dass sie gemeinsam seit anderthalb Jahren regelmäßig an Schulen in Frankfurt und der Region gehen, dort mit Schülern und Lehrern sprechen und dabei „Werbung machen für Demokratie“, wie Annalena Baerbock sagt. Sie leben politische Kultur, die sie sich selber wünschen, vor: im Meinungsstreit bei der Sache bleiben und einander nicht feind sein, nur weil die Vorstellungen von der Gestaltung des Landes verschiedentlich weit auseinander gehen…“

 Der Oderlandkurier, 23.12.2016: „Eine Nationale Front wird es mit uns nicht geben“

„…Im Jahr 2015 entstand die Idee, in Frankfurt (Oder) jungen Menschen gemeinsam Politik und Politiker zu erklären. Aus fünf Schulen kamen damals positive Rückmeldungen und seither ist das Trio dabei, sich Schülern der Klassenstufen 9 bis 13 als Gesprächspartner anzubieten, wann immer die Terminkalender solche Möglichkeiten zeigen. Nach ihrem letzten Besuch im Karl-Liebknecht-Gymnasium luden die Abgeordneten jetzt zu einer Pressekonferenz, um von ihrem gemeinsamen Projekt „Demokratie stärken“ zu erzählen. Zu dem gehören übrigens auch gemeinsame Gesprächsrunden mit Bürgern wie kürzlich erst wieder „Politik im Advent“. Auch dass die Wanderaus­stellung des Deutschen Bundestages Ende 2015 im Frankfurter Mikado gezeigt wurde, war ein Projekt der Grünen, des Roten und des Schwarzen. Ebenso wie Gegenbesuche von Schulklassen im Bundestag…“

Der Oderlandspiegel, 26.02.2015: Podiumsdiskussion: Echte Parlamentsabgeordnete aus Bundestag und Landtag zu Gast in Frankfurter Schulen

„Noch gar nicht lange ist es her, dass die Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Martin Patzelt (CDU) und Thomas Nord (Die Linke) ankündigten, Frankfurter Schulen zu besuchen. Sie hielten Wort. Jungen Menschen aus erster Hand zu erklären, wie Parlamentsarbeit funktioniert, wie Entscheidungen zustande kommen, wie kompliziert das politische Geschäft bisweilen ist und welche Bedeutung es hat, dass die Jungen und Mädchen von heute Mitgestalterinnen und Mitgestalter von morgen sind, ist hier der Anspruch…“

MOZ, 28.10.2014: Politiker suchen den Dialog

„Um der Politikverdrossenheit in der Bevölkerung ein Stück weit entgegenzutreten, suchen die Bundestagsmitglieder Annalena Baerbock (Grüne), Thomas Nord (Linke) und Martin Patzelt (CDU) jetzt gemeinsam den Dialog mit den Bürgern. Frankfurter Schulen bieten sie zwei Gespräche pro Jahr an…“