Die Oderbrucke in Frankfurt (Oder) im Winter. Wir Grüne setzen uns ein für eine wärmere Sozialpolitik. (© Michael Werner Nickel/PIXELIO)

Erst vor wenigen Tagen hatten polnische und deutsche Grüne in einem offenen Brief an die polnische Verkehrsministerin Wasiak die Wiedereröffnung der Regionalverbindung zwischen Poznán und Frankfurt (Oder) gefordert (→ Bericht auf meiner Seite). Nun wird die Strecke ab 06. Februar zumindest eingeschränkt wieder befahren.


Meine Pressemitteilung dazu:

Teilerfolg: Regionalexpress zwischen Frankfurt und Poznan fährt wieder, aber eingeschränkt

Wie die polnische Zeitung Gazeta Lubuska gestern berichtete, wird ab 6. Februar die Regionalverbindung zwischen Frankfurt (Oder) und Poznan wieder verkehren: jedoch nicht mehr täglich, sondern nur von Freitag bis Montag. Die erst im August 2014 feierlich eröffnete täglich verkehrende grenzüberscheitende Regionalverbindung wurde überraschend im Dezember 2014 durch die polnischen Seite wieder eingestellt. Die Regionalverbindung hatte das Ziel, insbesondere die Länder Brandenburg und Berlin mit den Wojewodschaften Großpolen und Lebus enger zu verzahnen. Sie nutze insbesondere den grenzüberschreitenden Arbeitnehmern und den Mitarbeitenden und Studierenden der Europa-Universität Viadrina bzw. dem Collegium Polonicum, aber auch Touristen und damit der regionalen Wirtschaft.

Annalena Baerbock hatte zusammen mit den grünen Europaabgeordneten Ska Keller und Michael Cramer und Polnischen Grünen Mitte Januar in einem offenen Brief die polnische Infrastrukturministerin Maria Wasiak gebeten, die Finanzierung für den grenzüberschreitenden Regionalexpress zwischen Frankfurt (Oder) und Poznan wieder sicher zu stellen. Die Mitfinanzierung aus Warschau scheint erstmal nicht erreicht, wie die Zeitung schreibt – die Wojewodschaften finanzieren die Regionalverbindung nun allein. Sie verkehrt nun wie folgt:

Freitag: einmal von Poznan (15.36 Uhr) nach Frankfurt (Oder) und zweimal von Frankfurt (Oder) nach Poznan (12.14 Uhr  und 18.21 Uhr)

Samstag – Sonntag zweimal täglich in beide Richtungen (ab Poznan: 6.31 Uhr und 15.16 Uhr; ab Frankfurt (Oder) 12.14 Uhr  und 18.21 Uhr)

Montag einmal von Poznan nach Frankfurt (Oder) (ab Poznan 6.31 Uhr).

Die Brandenburger grüne Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock erklärt dazu folgendes:

„Ich freue mich über diesen ersten Teilerfolg, der zumindest für einige Wochenendpendler, sowie Ausflügler wieder ein ganz konkreter Gewinn ist. Um das Angebot für grenzüberschreitende Studierende und Arbeitnehmer jedoch wirklich attraktiv zu machen, braucht es eine tägliche Verbindung. Ich werde mich weiterhin für den Ausbau eines attraktiven, grenzüberschreitenden Schienen-Nahverkehr als nachhaltigstes Verkehrsmittel für Mensch und Umwelt einsetzen. Die Vorteile für die Wirtschaft und die Menschen der Grenzregionen liegen auf der Hand.“


Es berichteten:

→ Märkische Oderzeitung (29.01.)


Bild: Die Oderbrucke in Frankfurt (Oder) im Winter. Wir Grüne setzen uns ein für eine wärmere Sozialpolitik.
©Michael Werner Nickel/PIXELIO

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.