Die Templiner Brücke,  ist und bleibt eine Bahnbrücke - einen zusätzlichen Straßenbahn wird es nicht geben Quelle: PotsdamWiki - Der Nowaweser

Die Templiner Brücke, ist und bleibt eine Bahnbrücke – einen zusätzlichen Straßenbahn wird es nicht geben
Quelle: PotsdamWiki – Der Nowaweser

Kurz vor Weihnachten muss ich leider noch die Äußerungen der parlamentarischen Staatssekretärin Katherina Reiche (CDU) im Bundesverkehrsministerium zur Potsdamer Havelspange kommentieren. Es erstaunt mich, dass Frau Reiche erneut erfolglos versucht, ein totes Straßenprojekt wieder zu beleben.

Ich vermisse von ihr als Mitglied der Bundesregierung realistische Lösungsvorschläge für Zukunftsfragen von wachsenden Städten wie Potsdam. Wie z.B. wird der Bund wachsende Städte beim Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs unterstützen? Sieht der Bund den Fokus etwa nur beim Straßenausbau? Leider muss man Reiches Aussagen als Plädoyer für eine autogerechte Stadt verstehen. Sie scheint wichtige Erkenntnisse aus dem Umweltministerium nicht mit in ihr neues Ministerium genommen zu haben.

Die Potsdamer Bauverwaltung fährt mit einer konsequenten Ausrichtung auf Instandhaltung vorhandener Straßen und den Radverkehrsausbau den richtigen Kurs. Beim Ausbau von Tramlinien und Infrastrukturerhalt braucht Potsdam jedoch eine stärkere Unterstützung von höherer Ebene.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.