Vor Ort unterwegs

Hier finden Sie Berichte von einer Auswahl meiner Veranstaltungen oder meiner Besuche bei Sportvereinen, Firmen, Bürgerinitiativen oder wissenschaftlichen Institutionen im Land Brandenburg. Mir liegt sehr daran, die Themen und Probleme im Land zu kennen, mit allen Brandenburgerinnen und Brandenburgern in Kontakt zu bleiben und die aus vielen Gesprächen gewonnenen Erfahrungen in meine Arbeit im Bundestag einfließen zu lassen.

In der sitzungsfreien Zeit des Bundestages bin ich auf Sommertour im Land Brandenburg unterwegs. Ich besuche Betriebe, Institutionen und Projekte, die zeigen, wie Klimaschutz vor Ort engagiert umgesetzt wird oder an Lösungen dafür geforscht wird. Ich spreche dabei mit Unternehmern, Forschern, Experten und Projektleitern und nehme Erkenntnisse, Erfahrungen und unterschiedliche Sichtweisen auf, die für meine weitere Arbeit im Bundestag hilfreich sind.

12.08.2016

Gemeinsam mit Clemens Rostock und Gerd Lippold fordere ich: Die Brandenburger Landes- und die Sächsische Staatsregierung sollen neue Tagebaue durch Landesentwicklungsplanungen ausschließen. Denn über der Lausitz hängt seit Jahren das Damoklesschwert der Abbaggerung ganzer Landstriche. Das ist ein erhebliches Investitionshemmnis für die Wirtschaft und schafft tiefe Unsicherheit in der Bevölkerung.

21.07.2016

Bodenprobe aus Bohrschlammgrube entnommen Im Rahmen ihrer Sommertour informierte sich die Brandenburger Bundestagsabgeordnete ANNALENA BAERBOCK auf Einladung der Interessengemeinschaft „Bürger in Bewegung“ in Münchehofe (Landkreis Dahme-Spreewald) über die geplante Förderung von Erdgas durch den Energiekonzern Engie (ehemals GDF/Suez) im Naturpark Dahme-Heideseen. Engie, weltweit einer der größten Erdgasförderer hat drei alte DDR-Gasbohrstellen angrenzend an das Biosphärenreservat […]

18.07.2016

Meine Sommertour führte mich am 18. Juli nach Rehfelde, ein Ort in welchem die Rehfelde-EigenEnergie eG zeigt, zu was Bürgerenergieprojekte fähig sind: Die Genossenschaft versorgt bereits die Schule mit Solarenergie, der von der Gemeinde neu eingestellte Klimamanager tauscht alle Leuchtmittel aus, PV-Flächen entstehen neben der Bahn. Doch das neue EEG von SPD und Union bringt alles ins Wanken…

Mit Moas Sayed Taleb, Kerstin Schenkel, und Rashem Salim (v.l.n.r.) von der Flüchtlingsinitiative "Freiraum Elsterwerda", Foto: privat

14.07.2016

Was wären wir ohne die vielen helfenden Hände aus der Bevölkerung, über die leider nach wie vor viel zu wenig berichtet wird. Auch deswegen besuchte ich den Verein “Freiraum Elsterwerda e.V.”. Dieser gründete sich bereits 2015, um Flüchtlinge in Elsterwerda willkommen zu heißen und Vorbehalte in den Wohngebieten, in denen syrische Männer und Familien untergebracht […]